Mittwoch, 14. September 2011

Steh-auf-Weibchen,
der Tod der Märchenprinzessin ...

... und wie man seinen Mann verkauft!

Ist das schon so lange her? Wirklich schon wieder ein Jahr?
(Danke, Reinhard!)

Ein Jahr stumm.
Ein Jahr im Limbus, im Fegefeuer ganz persönlicher Eitelkeiten.
Ein Jahr wie in Zeitlupe, in zäher Gallerte - Alptraum ohne Hoffnung auf Erwachen.

Ein Jahr.
Von nunmehr 52.

Teuer war es - realisierter Verlust rund 25 K.
Mühsam auch - ich wäre (und bitte, Leute - ich bin nun wirklich keine Drama-Queen!) fast daran gestorben.

Nicht einmal weinen konnte ich zum Schluß - keine Kraft ... der Brunnen leer.
Obwohl ich doch immer so stolz war auf meine Emotionalität ...
Weil ich es fließen lassen konnte ...
Weil ALLES fließt!
Weil ich zu meinen Schwächen, zu jedem Kummer stehen konnte.

Leere.
Limbus.

Betrachte ich das verflossene Jahr (Doch-doch-doch: Panta rhei!) weiß ich gar nicht, wo beginnen.
Wie erkläre ich mir und anderen, warum ich habe mit mir geschehen lassen, was geradezu griechisch-tragödisch mit bald stoischer Konsequenz mich den Abgrund schauen ließ? Lassen musste?
Den meinen, wie auch den meines Mannes??

Was mir half (und mich letztendlich rettete), waren Freunde, meine Familie, mein Kind.

Auch, wenn euch das an dieser Stelle eventuell peinlich sein könnte:
Lily und Eugene ... wenn ihr mich nicht mit beispielloser Beharrlichkeit immer wieder angestubst hättet ...
Gefragt, ob ich noch lebe.
Wie es mir ginge...
Obwohl ich genauso beharrlich (falscher Terminus: war ich doch schlicht zu keiner Antwort fähig) schwieg.

JETZT kann ich darum weinen.
Weil es mich glücklich macht und reich beschenkt fühlen läßt, Menschen etwas zu bedeuten, nicht ganz so grau, klein und wertlos zu sein, wie ich mich einfach viel zu lange gefühlt habe ...


Ehe diese Epistel jetzt zu kryptisch und zu sentimental gerät (wobei ich nun einmal ein sentimentales Huhn BIN - und das auch zu bleiben gedenke!):
Alex und ich haben uns Anfang des Jahres entschieden, das unheilvolle Experiment unserer Ehe zu beenden (eigentlich nicht gaaanz korrekt: ICH habe nämlich IHM den Laufpaß gegeben!), ich bin dabei, das Viel-zu-große-Haus zu verkaufen (und damit meinen Kerl gleich mit - es sei denn, er hat diesmal genug Arsch in der Hose, um sich etwas Anderes zu suchen) und werde mit der Mutter meines Kindes (samt Gör, aber das versteht sich wohl von selbst!) in ein vergleichsweise winziges Doppel-Holzhaus ziehen.
In "allen Ehren" natürlich, weil sie (die Kindsmutter, worum ich sie auf ewig glühend beneiden werde!) nun mal nicht lesbisch ist (ich - um der Wahrheit die Ehre zu geben - allerdings wohl auch nicht).

Dass das überhaupt möglich ist, verdanke ich meinen Eltern (Hallo, beste Eltern der Welt!), die - mit schier unvorstellbarem Einfühlungsvermögen - genau den richtigen Zeitpunkt abgepaßt haben, an dem ihre seltsame Tochter wirklich bereit zu einer veritablen Häutung war!
Die nämlich kauften das besagte Häuschen und vermieten es uns weiter.
Unglaublich, oder??

Irgendwie bin ich schon ein ziemlich glücklicher Pilz!

Wo ich gerade von Häutung spreche - hier ein Gedichtchen:

Haut

Häute mich
Häute DU mich
Häute mich
ICH häute mich!

Heute Du
Morgen ich

Britta/08


Das habe ich einst aus ganz anderem Anlaß geschrieben.
Paßt aber immer! Irgendwie. Hehe ...

Die Märchenprinzessin ist tot.
Die Märchenprinzessin??
Na - die Schönwetter-Frau.
Die, die sagt: "Wenn ich erst nicht mehr als Mann leben muss, wird alles SCHÖN!"

Wenn ... WENN man - wie ich! - die letzten Jahre Weiblichkeit von ganz unten am Laternenpfahl hat kennenlernen müssen ... und DENNOCH jetzt endlich (nach gefühlten 1000 Jahren, aber zumindest nach Jahrzehnten!) Namens- und Personenstandsänderung beantragt (und, so wie es aussieht, auch bekommt!), KANN es wohl kaum mit einem verschwiemelten "Frauen sind die besseren Menschen und haben es deshalb leichter" zu tun haben, oder??

Demnächst mehr.
Auch darüber, was für einen Anteil die besteste Tochter der Welt an all den Veränderungen hatte.

Demnächst. Was ja, wie ihr wißt, auch durchaus ein Jahr heißen könnte - aber ... Promise! ... diesmal nicht ganz so lange dauern wird! ;-P

Ach - ehe ich jetzt todmüde, aber glücklich ins Bett krieche, gleich noch ein Gedichtchen:

Phoenix

Ich kam der Sonne nah -
der Wind nahm meine Federn.
Nach endlos tiefem Fall spür' ich den Boden wieder.
Nun heißt es leiden, wie alle Opfer litten,
die Waage wies zu lange Soll.
Und leiden will ich, leiden werd' ich,
begleichen werd' ich meine Schuld.

Und zahle bar: die Stirn im Staub,
knietief im Schmutz, barfuß in Scherben
und Tonnen Asche auf mein Haupt.

Das steh' ich durch, das bricht mich nicht,
es sei ein Fest: Die Queen ist tot!

Denn einmal werd' ich wieder fliegen,
vom Schafspelz wird kein Wolf zum Lamm.
Erstehe neu, klopf mir die Asche vom Gefieder,
steig' unaufhaltsam auf und zieh am Himmel
- wild, vogelfrei und grausam -
alleine meine stolzen Kreise!

Dann gnade GOTT Dir, Deinen Brüdern
und jedem, der den Blick noch hebt

Britta/93



Gehabt euch wohl - wo immer ihr auch seid.
Gute Nacht John-Boy, gute Nacht Mary-Ellen, gute Nacht Deutschland!

Wer immer das auch lesen mag - ich liebe dich.
Weil Liebe das An und Um ist.

Bierernst meint das - das Brittalein! :-))

.

Kommentare:

  1. Besteste Britta,
    wir haben ja schon das Vergnügen gehabt- und gerade hatte ich ein weiteres, als nach so langer Zeit wieder ein neues Posting im Feed erschien. Wunderbar, dass du wieder da bist, und ich würd dir ein Phoenixbild schenken, wenn mein Sohn nicht sagen würde, der Vogel sähe aus wie eine brennende Taube. Nun ja.
    Fröhliche Auferstehnung!
    Die Lily

    AntwortenLöschen
  2. Woooot! Sooofort härrrr mit der Brutzel-Taube! *guckt ausnehmend dumminant* :)=)
    Na - du bist aber auch eine Frühaufsteherin - kaum hab' ich den Post im Netz, schon hast Du ihn gesehen...
    Jetzt muss ich erst mal das Tochterkind zum Schulbus schaufeln... :-))

    AntwortenLöschen
  3. juchhuuu!111elf

    ... mehr später ;).

    AntwortenLöschen
  4. Okay, du kennst mich nicht, aber ich freu mich wahnsinnig, das du wieder da bist :) In mir hatte sich soviel gelöst, als ich verschiedene Beiträge deines Blogs las, ich konnte endlich heulen (wie seit zehn Jahren nicht mehr) über viele Dinge, die ich längst verdrängt hatte und die nun ein Stück weiter verarbeitet sind. Ich danke dir sehr dafür! Ich wünsche dir alles alles Gute für deine Zukunft und das du viel Kraft finden magst!

    AntwortenLöschen
  5. @Rebhuhn:
    Huhnchi!! Haaallo! *strahl*
    Wann denn "später"?? Demnächst?? ;-P

    @Evelin:
    Wow - danke schön ... jetzt weiß ich gar nicht, was ich sagen soll. Und das will bei mir Plappertasche echt was heißen! ;-)

    Du bloggst bislang nicht? Warum nicht??
    Das kann den Kopf sooo schöb aufräumen (um so übler war das Jahr erzwungener Abstinenz für mich!).

    Ich danke dir jedenfalls für den tollen Kommentar - und auch, wenn wir uns bisher nicht kannten... wir sind ja gerade mittenmang dabei, uns kennenzulernen! *lacht*

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Britta,
    da bin ich aber froh, dass ich mal wieder auf die Leseliste vom "alten" Blog geschaut hab.. auch ich hab Dich und Deine Beiträge vermisst und ich freu mich, dass Du wieder da bist!
    Ich denke, die Entscheidung war für Dich die absolut Richtige und ich gratuliere Dir zu Deiner Familie - so tolle Eltern hat man gern - und eine so tolle (Ex?)Frau und Tochter! Offensichtlich hast Du in Deinem Leben ganz viel Richtig gemacht und bekommst jetzt ganz viel zurück davon :-)
    Ich wünsch Dir alles, alles Gute für Deinen Neuanfang!

    AntwortenLöschen
  7. @Lily:

    OMG! Der Adler... nein: die Taube... Quatsch: der PHOENIX ist gelandet!
    Wow! Der ist sooo schön (und dein Sohn ist FRECH! *g*) - der kriegt einen Ehrenpltz im neuen Haus! *strahl* Danke schön!!! :-)))

    @Frau Vau:
    Oh - danke sehr! :-)))
    Ja... ich fühle mich reich beschenkt - so schmerzhaft die Häutung auch war (und teilweise immer noch ist).
    Ist wirklich ein bisschen wie ein brandneues Leben gerade. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. jetzt ist später, und dein demnächst ist hoffentlich auch schon bald.

    ich hab' 'sowas' schon gedacht, bzw. erhofft, dabei natürlich nicht, daß es dir so schlecht geht, sondern daß du dich von ihm entfernt hast/entfernst. <-- sowas wollte ich immer nicht sagen, jetzt hab' ich aber doch.

    ich hoffe, daß es dir jetzt immer noch ein wenig mehr besser geht, so unterliegend, und denke daumen- und zehendrückend an dich!

    AntwortenLöschen
  9. @Huhnchi:
    Oh - schon so spät?? *lacht*
    Und ja: bald ist demnächst.
    Mir geht es nämlich immer noch fast unanständig gut, 1000 Dinge ändern sich, alle sind lieb zu mir - sogar Alex und mein Bänker (weiß gar nicht, warum mir die Beiden in einem Atemzug... aber egal), und das neue Häuslein macht zwar viel Arbeit, aber auch jede Menge Spaß!
    Als ich einer englischen Freundin davon erzählte (klein und ganz aus Holz und von meinen Eltern und so), fragte die mit dem ihr eigenen Zynismus: "So your parents bought you a - doll-house??"
    Hehe... gar nicht so verkehrt: verglichen mit dem Viel-zu-großen-Haus kommt es mir tatsächlich fast so vor...

    Ich bin jedenfalls glücklich, dass es dich auch noch gibt und bin besonders gerührt vom Zehendrücken! *strahlt*

    AntwortenLöschen
  10. Nun habe ich in der Vergangenheit regelmäßig bei dir hier reingeschaut, und ausgerechnet jetzt, wo du wirklich wieder in die Tasten haust, nicht, bzw. doch recht spät. Ach schön wieder von dir zu lesen, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
  11. Oh - Eugene!
    SCHÖN war, dich zu treffen! Und das würde ich sooo gern wiederholen...
    Wir wäre es, ich kochte Birnen-Bohnen-und-Speck und suchte dich noch einmal heim, wenn ich das nächste Mal in Hamburg bin?
    Sag nur, für wie viele Personen! :-))

    AntwortenLöschen
  12. etwas OT
    @Britta
    wie schön, daß noch jemand den konjunktiv benutzt :D!

    AntwortenLöschen
  13. Huhu!

    Bist du feste am Werkeln, liebes Brittalein? Die Funkstille würde ich mir natürlich gerne so erklären. (Meine letzte Mail ist möglicherweise in deinem Spam-Filter gelandet.) Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Oh - liebste Eugene!
    Yep! Schwer im Streß! Allerdings weitgehend possitiver Natur.
    B-B&S-Zeit ist jetzt zwar vorbei... aber bald geht es ja mit Grünkohl los! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Der war tatsächlich ein bisschen schwerer. Aber so, wie ich es verstanden habe, hast du die Personenstandsänderung beantragt und wenn ich das Datum sehe, müsstest du sie auch fast schon haben, oder?!
    Herzliche Grüße Svenja

    AntwortenLöschen
  16. Das Problem ist die PKH, auf die ich momentan noch angewiesen bin... aber ich habe jetzt alles für den "Ergänzungsausweis" der DGTI beisammen - also ist bald Schluß mit "Ist das die EC-Karte ihres Mannes?? Das ist VERBOTEN!" an der Supermarktkasse... :-/

    Aber eigentlich geht es mir wirklich prima - ein Passing wie Donnerhall. Kind ist auch deutlich glücklicher so, wie es jetzt ist.
    It's getting better all the time...

    Schön übrigens, wieder von dir zu hören - ich habe eine Klassenkameradin in Kiel, die ich sporadisch besuche. Wäre es für dich eine Option, dass wir uns bei so einer Gelegenheit mal sehen? :-)

    AntwortenLöschen