Dienstag, 29. Dezember 2009

Ach, du fröhliche ...

Holy Shit Night

Seit Britta denken kann, verabscheut sie die "Zeit zwischen den Jahren".
Na ja ... als Kind gings wohl noch. Da waren halt einfach Ferien, es galt, die erbeuteten Weihnachtsgeschenke kaputtzuspielen und sich auf Silvester zu freuen.























Es ging auch, so lange sie nicht selbst die Feier ausrichten mußte, kein pflegeintensives Haus nebst schneeräumungsbedürftigem Gehweg (Beweisfoto 1: eingeschneiter Alex&Maus-Haus-Garten), kein fast hyperaktives Tochterkind und keinen Gatten im verjährungsbedrohten Jahres-End-Arbeitswahn hatte.

Den erhöhten saisonbedigten Aktivitäten ist zu verdanken, dass ich erst jetzt dazu komme, mich wieder ein wenig um mein Blog zu kümmern, dass für mich ja Teil der von Alex verordneten "Gedankenhygiene" ist.
Jedenfalls, wie ICH das verstehe.

Weihnachten also.
Diesmal eigentlich recht übersichtlich: Mause-Eltern, Mause-Tochter, beste ExMauseFrau der Welt, Alex und die Maus höchstselbst = fünfeinhalb Personen in Toto, und deshalb gut zu schaffen.
Alex' Tochter war Paps und Oma heimsuchen, Oma war wohl auch zu uns eingeladen, mußte aber absagen, weil sie die Bilokation immer noch nicht vollumfänglich beherrscht.
Es gab Rehlein-Beinlein (das arme Ding hat der Jäger ganz bestimmt totgestreichelt, so zart war das!) mit Apfel-Ananas-Rotkohl und Semmel-Geknödel - so lecker, dass die Waage jetzt vor lauter Begeisterung zwo K mehr anzeigt. (hier hätte jetzt Beweisfoto 2 hingesollt - sich biegende Tafel und so - reiche ich vielleicht noch nach, wenn der beste Stiefvater von allen es noch gebacken kriegen sollte, die Fotos zu mailen)
Weil meine Mom die Rehkeule schon vorgebraten hatte und mit fertigem Knödelteig anrückte, die Ex nebst Brut sich um den Baum kümmerte und auch den Obstsalat schnibbelte, blieb an mir eigentlich nur Rotkohlmachen (frisch natürlich!), Tischdecken, eifriges Hin- und Herwuseln und die anschließende Chaosbeseitigung hängen.
Was, weil ich Schussel ja darauf bestehe, zu solch hohen kirchlichen Feiertagen das Paradegeschirr aufzufahren, das dank protzigstem Goldgerändsel gebieterisch nach Handwäsche verlangt, dann doch eine ziemliche Aktion war.
Anyway - war's allemal wert.

Alex mußte zwischendurch schnell noch im Weihnachtsmann-Kostüm die Nachbarsgören verstören, und verwirrte dabei flink noch en passant das Tochterkind, das zwar schon im letzten Jahr beschlossen hatte, nicht mehr an Santa zu glauben, sein frisch aufpoliertes Weltbild nun aber angesichts meines voll aufgebretzelten Gatten ins Wanken geraten sah und ziemlich perplex seine Geschenke in Empfang nahm. Sehr lustig, das.

Eigentlich war sie die einzige, die so richtig Geschenke bekam - wir Erwachsenen waren wohl alle übers Jahr nicht brav genug.

Die ganze Nummer vollzog sich zwischen 13 und 22 Uhr, schon gegen Mitternacht hatte ich das gröbste Chaos vorsortiert, so dass wir müde, aber tiefbefriedigt in die Federn konnten.
Der erste Weihnachtstag ging fast vollständig für die Rest-Restaurierung drauf, derweil Alex schon wieder über seinen verjährenden Fristen brütete.

Nee, echt... dieses Jahr war sooo anstrengend, brachte sooo tiefgreifende Veränderungen... was bin ich froh, wenn es in zwei Tagen rum ist!

Seltsamerweise möchte ich aber kaum einen Tag davon missen. :-)

Kommentare:

  1. Ach hört sich doch toootal nett an, Dein Weihnachten! Und das Haus sieht toll aus *soifz*
    AUCH EIN HAUS FINDEN WILL *diearmevorderbrustverschränktundmitdemfußganzfesteaufdenbodenstampft*
    Bei uns war Weihnachten gänzlich unweihnachtlich - außer das Essen. Nächstes Jahr gibts aber wieder das volle Programm. Mit Baum und allem was dazu gehört - war mir dieses Jahr nicht nach.... :-)

    Oh Du Fröhlichehe.........

    AntwortenLöschen
  2. Gaaah!! Aber... das ist doch nur unser Gartenhäuschen nebst im Sommer angebasteltem Würmchen-Türmchen!
    Ich wollte ja lieber das Bild vom richtigen Haus - aber Alex läßt mich nicht.
    Wegen Privatsphäre und so.
    Und weil wir gar nix zum Anbieten im Haus hätten, wenn uns dann die Russen-Mafia besuchen kommt.
    Pöööh. Nix darf man!

    Ohne Kinder hätten wir wohl auch keinen Baum gehabt - so war es aber wirklich schön. :-)

    Dann laßt es doch wenigstens Silvester richtig krachen!
    *schon mal Pappnase und lustiges Partyhütchen aufsetz* :-P

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Britta,
    Gedankenhygiene hin oder her: Du bist verdammt amüsant zu lesen. In diesem Sinne- lustiges Verjähren, allerseits, und bis nächstes Jahr :-)
    Lily

    AntwortenLöschen
  4. @Lily: Oh! Hallo! *strahl*
    Dich lese ich ja auch furchtbar gern!

    Dir, dem Lilysohn samt Lilyfeliden wünsche ich einen guten Rutsch :-)

    AntwortenLöschen
  5. Na, nu haste dieses Jahr ja bald geschafft. Rutsch mir gut ins nächste.

    Knuddels

    AntwortenLöschen
  6. ich lese gerade nach, hast du hoffentlich nix gegen? und in meinem antroposophischen interesse liegt definitiv eine kurze erklärung deinerseits, was er/du mit gedankenhygiene meinen... ? klingt interessant. [z.b., er möchte mit deinem zeug nix zu tun haben -> schreib mal ein blog!, ...?]

    natürlich alles immer nur beantworten, wenn du auch lust dazu hast, gell? ;)

    AntwortenLöschen
  7. Oh - wollte ich nicht, dass man noch nachlesen könne, hätte ich es schon gelöscht... Und Fragen freuen mich - wozu ein öffentlich einsehbares Tagebuch, wenn Reaktionen und Standpunkte anderer nicht interessierten?
    Nein - so kurz ich mein Blog auch erst habe, so viele spannende Sichtweisen und neue Eindrücke verdanke ich ihm. Hätte ich viiiel früher mit anfangen sollen... :-))

    Also - Gedankenhygiene...
    Alex interessiert sich sehr für Anthroposophie - meine Kenntnisse darüber sind eher rudimentär, weshalb wir auch durchaus unterschiedlich mit diesem Begriff umgehen.
    Hmm... während ich auf dieser Antwort herumnage, merke ich, dass das Thema so komplex ist, dass ich es vielleicht lieber in einem eigenständigen Post beackern sollte...
    Ich muss auch noch ein bißchen dazu lesen und vor allem Alex noch mal befragen - nicht, dass ich wieder nur Halbverstandenes wiedergebe. Er ist da pingelig... wortklaubender, trockenweinbeerendefäzierender Jurist durch und durch! *lacht* ;-P

    AntwortenLöschen
  8. oh, stimmt, es gibt ja erst 13 posts! :) dann kann ich ja noch alles 'von vorne' lesen, was ich noch nicht kenne. cool. ich mag deine ausdrucksweise übrigens wirklich sehr gern.

    AntwortenLöschen
  9. Oh danke schön! :-))
    Ich fräse mich auch so nach und nach durch Deine gesammelten Werke - ist ja schon ein wenig umfangreicher *lacht*

    AntwortenLöschen
  10. *g ich beneide dich darum, daß du die zeit dazu hast... durch das bloggen/lesen/kommentieren komme ich mittlerweile schon viel zu wenig zum lesen in echten büchern :/.

    AntwortenLöschen
  11. Ja - das kann sich schon zu einem erheblichen Zeitfresser auswachsen... :-P

    AntwortenLöschen